Wer heutzutage eine Website erstellen lassen möchte, wird regelrecht mit Informationen überflutet. In diesem Ratgeber finden Sie einen Überblick zu den verschiedenen Einflussfaktoren und welche Faktoren für den Erfolg einer Website ausschlaggebend sind.

Kennen Sie Neil Patel?

Wenn nicht, dann ist dieser Artikel für Sie genau richtig.

Online Marketing Experte Neil Patel

Neil Patel ist ein Online-Marketing-Experte und hat über die Jahre ein grosses Wissen sowie ein Analyse-Tool für Suchmaschinen mit entsprechenden Keywords entwickelt. Das Wall Street Journal zählt ihn zu den Top-Influencern im Web. Laut Forbes ist er einer der 10 besten Vermarkter und laut Entrepreneur Magazine hat er eins der 100 erfolgreichsten Unternehmen gegründet. Neil ist ein New York Times Bestseller Autor. Er wurde bereits vor seinem 30. Lebensjahr von Präsident Obama und vor seinem 35. Lebensjahr von den United Nations als Top 100 Unternehmer ausgezeichnet.

Warum ist das überhaupt interessant für meine Website?

Neil setzt sich damit auseinander was Menschen suchen und wo Sie es suchen. Wenn man von potentiellen Neukunden gefunden werden will, dann sollte die eigene Website auch auftauchen. Dafür hat Neil Patel das Tool “Ubersuggest” entwickelt. Mit diesem Tool können Webmaster relevante Keywords untersuchen und somit Strategie für das “Gefunden werden” definieren.

Wo suchen die meisten Online-Nutzer in 2020?

Marktanteile Suchmaschinenmarkt

Was bedeutet das nun für meine Website?

Google dominiert die Suchanfragen im Internet. Da 9 von 10 User, welche potentiell an Ihrer Website interessiert sein könnten, suchen über Google.

Wie werde ich gefunden?”

Google formuliert sein Nutzenversprechen wie folgt:

“Die relevantesten und zuverlässigsten Informationen liefern, die vorliegen”

Wie geht Google bei der Auswahl der gezeigten Suchergebnisse vor?

Zu dieser Frage hat das Unternehmen Moz aus dem amerikanischen Seattle eine Untersuchung durchgeführt:

Umfrage zu Einflussfaktoren auf das Google-Ranking

Quelle: Moz

Die verschiedenen Einflüsse auf das Google Ranking wurden ebenfalls von backlink.io untersucht und in über 200 Unterpunkten in “Google’s 200 Ranking Factors: The Complete List (2020)” beschrieben. Hier wurde unter anderem auch der Einfluss des Domainnamens beurteilt. Am Ende des Tages versucht Google zu messen, wie wertvoll der Inhalt der Seite für die User ist und die sog. User-Interaktion wird zum größten Teil in der Interaktionszeit gemessen. Je länger sich ein User mit der Seite beschäftigt, desto wertvoller schätzt Google diese Seite für Personen, die nach einem ähnlichen Keyword gesucht haben. Hier wurde unter anderem auch der Einfluss des Domainnamens beurteilt. Am Ende des Tages versucht Google zu messen, wie wertvoll der Inhalt der Seite für die User ist und die sog. User-Interaktion wird zum größten Teil in der Interaktionszeit gemessen. Je länger sich ein User mit der Seite beschäftigt, desto wertvoller schätzt Google diese Seite für Personen, die nach einem ähnlichen Keyword gesucht haben.

Was ist für Nutzer am Wichtigsten an einer Website?

Zu dieser Frage hat Hubspot eine Untersuchung durchgeführt:

Umfrage Wichtigkeit an einer Website

Quelle: Hubspot Blog

Zu dieser Frage hat Hubspot eine Untersuchung durchgeführt. Mehr als 2 aus 3 befragten Personen gaben an:

 “Die Website muss es mir einfach machen, das zu finden, was ich will”

Nur jeder zehnte Nutzer sieht die Schönheit einer Website als wichtigen Faktor an. Trotz dieser geringen Gewichtung von 10% stellen manche Webdesigner Ihren Kunden Dutzende Designs vor und führen stundenlange Diskussionen über die Vorteile von speziellen Designs. Das Design ist sicher ein wichtiger Bestandteil, aber sollte wie Steve Jobs so schön zu sagen pflegte, nur der Funktion folgen: “Form follows function

Welche Punkte sollte ich beachten, wenn ich eine Website erstellen lassen möchte?

 

Es gibt aus unserer Sicht folgende wichtige Check-Points auf die Sie beim Thema Website erstellen lassen achten sollten:

Übersicht professionelle Website erstellen lassen

© SchooIT

Visueller Editor

Website aus der Useransicht

Website für User

Website aus der Betreibersicht

Website für Betreiber

Vorteile

✅ Drag & Drop

✅ Visuelles Bearbeiten

✅ Einfache Änderungen

Komplizierte Codes sind von gestern! Viel einfacher ist es, die eigene Website mit einem visuellen Editor zu bearbeiten. Anders als bei einem Texteditor, der sämtliche Elemente als Text in Ihre Website einbindet, setzt der visuelle Editor auf eine bildliche Darstellung. Für Laien, die kaum Ahnung von HTML haben, ist dies ein großer Vorteil, denn eine Website lässt sich dank eines visuellen Editors problemlos umgestalten, erweitern und ergänzen. Vor allem der visuelle Editor von WordPress bietet ausgezeichnete Tools, um eine Website intuitiv zu gestalten. Mithilfe des sogenannten Rich Editors werden Texte sofort formatiert, ohne dass man HTML beherrschen muss. Bilder und Videos können problemlos per Drag-and-Drop auf der Website verschoben werden.

SSL/TLS-Verschlüsselung

SSL Zertifikat abgelaufen

Unsichere Verbindung

SSL-verschlüsselung, sichere Kommunikation

Sichere Verbindung

Vorteile

✅ Verschlüsselte Kommunikation

✅ Vertrauen

✅ DSGVO-konform

Wenn Sie eine Website in der Schweiz oder in Deutschland erstellen lassen wollen, spielt die Sicherheit Ihrer User eine überaus wichtige Rolle. Dies lässt sich dank einer sogenannten SSL- oder TLS-Verschlüsselung bewerkstelligen. SSL steht für “Secure Sockets Layer” und bezeichnet ein Protokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet. Verschlüsselung ist sehr wichtig: Ist die Website nicht verschlüsselt, sind sämtliche Daten von Dritten einsehbar.

Damit der Browser eine verschlüsselte Verbindung aufbauen kann, muss die Website über ein SSL/TLS-Zertifikat verfügen. Als Websitebetreiber müssen Sie ein solches Zertifikat bei einer anerkannten Zertifizierungsstelle beantragen. Mithilfe kryptografischer Schlüssel werden Nachrichten ver- und anschließend wieder entschlüsselt. Es gibt verschiedene SSL/TLS-Zertifikate: Domain Validation, Organizational Validation und Extended Validation. Nicht nur bieten sie unterschiedliche Sicherheitsstufen, auch die Anforderungen an die Unternehmen unterscheiden sich. Jeder Webseitenbetreiber entscheidet selbst, welche Sicherheitsstufe für ihn die Richtige ist. Auf jeden Fall erhöht sich das Vertrauen der User, wenn die Verbindung zur Website verschlüsselt ist.

Rechtssicheres Impressum

  1. Firmenname mit Angabe der Gesellschaftsart z.B. uG, Gmbh, AG etc.
  2. Name des Vertetungsberechtigten
  3. Adresse
  4. Email-Adresse
  5. Optional: Telefonnummer

Vorteile

✅ Rechtssicher

✅ Vertrauen

✅ Einfach auffindbar

Wer kein rechtssicheres Impressum hat, muss mit einer Abmahnung rechnen. Deshalb gehört das Impressum auf Ihre Website Relaunch Checkliste. Obwohl private Websites rein theoretisch kein Impressum benötigen, trifft dies in den meisten Fällen nicht zu. Der private Bereich wird sehr eng gezogen und gilt bereits dann nicht mehr, wenn eine einzige Google-Anzeige auf der Website steht. Damit das Impressum rechtskonform gestaltet ist, müssen bestimmte Richtlinien befolgt werden.

Das Impressum muss unbedingt den Namen des Betreibers der Website enthalten. Spitznamen und Abkürzungen sind nicht erlaubt und stellen einen Verstoß gegen das bestehende Gesetz dar. Bei Personengesellschaften wie der GmbH oder der AG sind die vollständige Firmenbezeichnung sowie der Name des Vertretungsberechtigten anzugeben. Darunter muss die Anschrift stehen. Außerdem muss das Impressum eine E-Mail-Adresse enthalten, über die der Websitebetreiber erreicht werden kann. Eine Telefonnummer ist nicht unbedingt erforderlich, wenn eine E-Mail-Adresse vorliegt. Wenn Sie dennoch eine Telefonnummer angeben, sollte es sich um eine Festnetznummer handeln. Je nachdem, ob Ihre Firma umsatzsteuerpflichtig ist, muss auch die USt-IdNr. angegeben sein.

Das Impressum muss leicht erkennbar und ständig verfügbar sein. Auch sollte es so gestaltet sein, dass es leicht lesbar ist. Wenn Sie sich eine Homepage erstellen lassen, sollten Sie unbedingt prüfen, ob sich das Impressum an der richtigen Stelle befindet. Das Impressum befindet sich im Footer und ist nicht Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Auch darf es keinesfalls in die Datenschutzerklärung, die auf der Website separat aufgeführt werden muss. Es muss ohne wesentliche Zwischenschritte abgerufen werden können. Hier greift die sogenannte 2-Klick-Rechtsprechung: Der User sollte nicht mehr als zwei Schritte benötigen, um das Impressum aufzurufen. Solange eine deutliche Verlinkung besteht, muss sich das Impressum nicht auf derselben Domain wie die Website befinden.

DSGVO-Richtlinie und Cookie-Banner

dsgvo-datenschutzverordnung

Vorteile

✅ Cookie-Banner

✅ Cookie-Richtlinie

✅ Datenschutzerklärung

Cookie-Banner sind für alle Websites Pflicht. So will es die DSGVO, die seit Mai 2018 in Kraft ist. Als Websitebetreiber müssen Sie die Zustimmung Ihrer User zu Cookies einholen. Dies geschieht anhand eines Cookie-Banners. Um mit der Navigation fortfahren zu können, müssen User auf das Cookie-Banner klicken und so ihre Zustimmung zur Verarbeitung ihrer Daten geben.

Da so gut wie alle Websites Cookies setzen, können Sie davon ausgehen, dass auch Ihre Website ein Cookie-Banner benötigt. Allerdings müssen bei der Gestaltung des Cookie-Banners bestimmte Anforderungen erfüllt sein. Das Banner muss den User über die Verwendung von Cookies aufklären. Für den Fall, dass der User mehr über die verwendeten Cookies wissen möchte, sollten weitere Informationen zu den verwendeten Cookie-Arten zur Verfügung gestellt werden. Damit das Cookie-Banner rechtskonform ist, darf es auf keinen Fall die Links zum Impressum und zur Datenschutzerklärung verdecken.

Neben dem Cookie-Banner muss laut DSGVO auch die Datenschutzerklärung auf Ihrer Website stehen. Sie sollte für den User einfach zu finden und an prominenter Stelle eingebunden sein. Der Link muss auf der Startseite stehen und darf auf keinen Fall durch das Cookie-Banner verdeckt sein. Bedenken Sie, dass die Datenschutzerklärung keinesfalls in das Impressum gehört. Wenn User personenbezogenen Daten eingeben (beispielsweise bei Kontaktformularen, Bestellungen oder bei der Registrierung), sollte ein Hinweis zur jeweiligen Datenverarbeitung hinzugefügt werden.

Mobile Usability: Optimieren Sie Ihre Website für mobile Endgeräte

Vorteile

✅ Mobil-optimiert

✅ Responsive Design

Immer mehr User benutzen ein Handy oder ein Tablet, um im Web zu surfen oder zu shoppen. Sie sollten unbedingt an diesen Trend denken, wenn Sie eine Website erstellen lassen. Damit die Website auch für mobile Endgeräte reibungslos funktioniert, muss sie im Responsive Design programmiert werden. 

Dies bedeutet, dass sich die Website dem jeweiligen Gerät anpasst. Eine Ausweichmöglichkeit entsteht, wenn man eine zweite Seitenversion einrichtet, die auf mobile Geräte ausgerichtet ist. Allerdings wird dieser Maßnahme immer seltener ergriffen, da das Responsive Design ganz deutlich etliche Vorteile bietet. Das responsive Design basiert auf CS und benutzt Media Queries – ein Modul, das optimale Darstellungsvarianten auf verschiedenen Endgeräten ermöglicht.

Ladezeitoptimierung

Vorteile

✅ verlustfreie Bildkompression

✅ Schnelle Website

Es ist schon längst bekannt, dass eine kurze Ladezeit den Erfolg Ihrer Website positiv beeinflusst. Im Durchschnitt wünschen sich User eine Ladezeit von weniger als zwei Sekunden. Lange Ladezeiten haben eine hohe Bouncerate zur Folge: Ab drei Sekunden springt auch schon fast die Hälfte aller User wieder ab.

Daher sollten Sie unbedingt alle Maßnahmen ergreifen, um die Ladezeit Ihrer Website zu verbessern. Bilder bilden einen wichtigen Bestandteil einer jeden Seite im Internet. Allerdings machen einem die Ladezeiten von Jpeg- und PNG-Dateien oftmals einen Strich durch die Rechnung. Ganz anders verhält es sich mit Bildern im WebP-Format: WebP komprimiert Bilder im Web, ohne die Qualität zu beeinträchtigen. Laut Google-Angaben sind WebP-Bilder rund 30 % kleiner als Jpeg- und PNG-Dateien. Für Sie als Websitebetreiber bedeuten kleinere Dateien schnellere Ladezeiten.

Ist die globale Reichweite für Sie als Websitebetreiber wichtig, sollten Sie ein Content Delivery Network (CDN) nutzen. Dieses sorgt dafür, dass Ihre Website aus allen Ecken der Welt schnell aufrufbar ist. Außerdem sollten Sie darauf achten, ein SSL-Zertifikat zu benutzen. Lange Zeit galten HTTPS-Verbindungen als zeitraubend. Mittlerweile ist dies längst nicht mehr der Fall – viele Optimierungsmaßnahmen sind mit einem SSL-Zertifikat überhaupt erst möglich.

Analytics

Analytics zur Auswertung der Nutzerstatistik
Analytics zur Auswertung des Seitenfluss

Vorteile

✅ Verhaltensfluss

✅ Nutzerstatistik

Google Analytics gehört zu den wichtigsten Tools und ist für jeden Webmaster einfach unerlässlich. Mit dem Programm haben Sie die Entwicklung Ihrer Website ständig im Blick und können gezielt Änderungen vornehmen sowie den Content fortlaufend optimieren. Google Analytics liefert statistische Daten zu Besucherzahl, Besuchsdauer und Besucherverhalten.

Beispielsweise erfahren Sie, wie lange sich ein Besucher auf einer Webpage aufhält und über welche Suchbegriffe er auf Ihre Website gefunden hat. Je nach Standort der User können sich die Suchbegriffe unterscheiden. Dies sollten Sie unbedingt im Auge behalten, wenn Sie Ihre Website erstellen lassen in der Schweiz oder Ihre Homepage erstellen lassen in Deutschland. Anhand der von Google Analytics gelieferten Daten lassen sich Inhalte optimal anpassen.

Auch Messungen der Conversion Rate sind mit Google Analytics möglich. Die Conversion Rate bezeichnet das Verhältnis zwischen der Anzahl Besuchern und der Anzahl Abschlüssen. Wenn hundert User Ihre Website besuchen und eine Person eine Dienstleistung bucht oder ein Produkt kauft, liegt die Conversion Rate bei 1 %. Google Analytics bietet zahlreiche Vorteile: Sie können die gesammelten Daten exportieren und sie unabhängig auswerten lassen. Darüber hinaus ist eine Verknüpfung mit AdSense, Google Ads und Social Media möglich. Im Zusammenhang mit Google Analytics werden oft kritische Stimmen laut: Da das Programm Zugang zu einer Fülle von Daten hat, ist es nicht klar, ob das Programm in irgendeiner Weise gegen das Datenschutzgesetz verstößt und die Daten dazu nutzt, Benutzerprofile für Marketingzwecke zu erstellen. Bei einem großen Datenumfang ist es sinnvoll, auf Google Analytics 360 umzusteigen. Die kostenpflichtige Version des beliebten Analysetools überzeugt durch eine Vielzahl von Funktionen wie Google Surveys 360, Google Data Studio 360 und Google Optimize 360.

Gute Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme

Formular zum Rückruf
Formular zum Reservieren

Vorteile

✅ Einfache Kontaktaufnahme

✅ Vertrauen

Kommunikation ist alles: Usern ist es wichtig, mit den Betreibern der Website problemlos in Kontakt treten zu können. Wenn Sie auf Ihrer Website mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bieten, erhöht sich das Vertrauen, das Ihnen Ihre User entgegenbringen. Auf jeden Fall sollte auf Ihrer Website ein Kontaktformular vorhanden sein. 

Je nachdem, welche Dienstleistungen Sie anbieten, sollten ein Reservierungsformular oder ein Rückrufformular in Ihre Website eingebunden sein. Es besteht auch die Möglichkeit, ein komplettes Reservierungssystem in Ihre Website zu integrieren. Dies ist vor allem für Dienstleister von Vorteil, und auch Kunden fühlen sich dank eines Buchungssystems bestens aufgehoben. Wichtig ist zudem, dass E-Mail-Adresse und Social-Media-Seiten aufgeführt sind, damit User über diese Kanäle mit Ihnen in Kontakt treten können. Wenn Sie eine Website erstellen lassen in Deutschland, sollten Sie sich unbedingt diese Website Relaunch Checkliste zu Herzen nehmen.

Mit Hilfe von 3rd Partytools werden die relevantesten Keywords ermittelt

Bei der Keyword-Analyse können verschiedene Tools verwendet werden. Als Wegweiser kann hier die Fragestellung nach Ihrem geschäftlichen Ziel helfen. Was genau verkaufen Sie? Welche Dienstleistung oder welches Produkt, hat am meisten Nachfrage. Mal am Beispiel erklärt. Sie haben ein Restaurant im Herzen Basel. Dann könnten Sie jetzt analysieren wieviele Nutzer täglich nach “Restaurant” in Google suchen. Sie wollen aber je nachdem gar nicht von Nutzern aus weit entfernten Regionen gefunden werden, da die Wahrscheinlichkeit recht klein ist, dass dieser Nutzer für Sie zu einem Einkommen führt. Deshalb schränken Sie Ihr Keyword ein und sagen “Restaurant Basel”. Das ist die richtige Vorgehensweise. Fragen Sie sich was Nutzer in die Suchmaschine eingeben. Zusätzlich beachten Sie, dass es nicht irgendein Nutzer ist sondern eher jemand der wirklich konkret auf der Suche nach einem Produkt oder einer Ihrer Dienstleistungen ist und sie auch in unmittelbarer Zeit kaufen wird. Wir empfehlen und arbeiten mit folgenden Tools:

Was machen andere Marktteilnehmer auf diesen Keywords

Mit den oben genannten Tools lassen sich das Volume und der Wettbewerb auf diesen Keywords analysieren. Sehen Sie hierzu folgendes Beispiel für “Restaurant Basel”:

Keyword-Analyse mit Ubersuggest

Es ist zu sehen, dass das Volumen und der Wettbewerb sich geografisch unterscheidet. Beispielsweise wird “Restaurant Basel” in der Google.ch Suche wesentlich öfter eingegeben “Restaurant Basel” als das auf Google.de der Fall ist:

weitere Analyse der Keywords mittels Ubersuggest

Für dieses Beispiel kann gesehen werden, dass wohl gezielt Werbekampagnen im deutschen Raum zu einer erhöhten Cost-Per-Click Situation (1.08€) geführt hat, als das auf google.ch (0.84 CHF) der Fall ist. Das obwohl generell das Kostenniveau in der Schweiz höher ist als in Deutschland.

Hier fallen dann die entscheidenden Fragen auf:

  • Wer ist meine beste Zielgruppe?
  • Nach was sucht meine Zielgruppe?
  • Was machen die Wettbewerber auf diesen Keywords? Wie sehen die Services aus?
  • Was könnte Ihr Angebot abheben und zu einer Präferenz führen?
  • Bei welchen Keywords steht das Volumen (Anzahl der Suchanfragen pro Monat) und Wettbewerb (der anderen Seitenbetreiber) in einem guten Verhältnis?

Was machen andere Marktteilnehmer auf diesen Keywords

Mit den oben genannten Tools lassen sich das Volume und der Wettbewerb auf diesen Keywords analysieren. Sehen Sie hierzu folgendes Beispiel für “Restaurant Basel”:

Wettbewerberanalyse mittels Ubersuggest

Es ist zu sehen, dass das Volumen und der Wettbewerb sich geografisch unterscheidet. Beispielsweise wird “Restaurant Basel” in der Google.ch Suche wesentlich öfter eingegeben “Restaurant Basel” als das auf Google.de der Fall ist:

Auswertung der Suchergebnisse für eine Website in Deutschland

Für dieses Beispiel kann gesehen werden, dass wohl gezielt Werbekampagnen im deutschen Raum zu einer erhöhten Cost-Per-Click Situation (1.08€) geführt hat, als das auf google.ch (0.84 CHF) der Fall ist. Das obwohl generell das Kostenniveau in der Schweiz höher ist als in Deutschland.

Hier fallen dann die entscheidenden Fragen auf:

  • Wer ist meine beste Zielgruppe?
  • Nach was sucht meine Zielgruppe?
  • Was machen die Wettbewerber auf diesen Keywords? Wie sehen die Services aus?
  • Was könnte Ihr Angebot abheben und zu einer Präferenz führen?
  • Bei welchen Keywords steht das Volumen (Anzahl der Suchanfragen pro Monat) und Wettbewerb (der anderen Seitenbetreiber) in einem guten Verhältnis?

Welchen Inhalt können Sie veröffentlichen um hier ebenfalls Relevanz zu erhalten

Im Anschluss wird der Wettbewerb auf den festgelegten Keywords etwas genau angeschaut. Mit dem Content-Ideengenerator können hier erste Überlegungen zu eigenen Inhalten abgeleitet werden.

Content-Ideengenerator zur Planung für weitere Inhalte

Welchen Inhalt stellen andere Marktteilnehmer zu den Keywords dar?

Obwohl der dargestellte Inhalt im Internet in den unterschiedlichsten Inhaltstypen erscheint, haben wir hier eine Übersicht zu den verschiedenen Formen der Inhaltsveröffentlichung:

Übersicht zu verschiedenen Inhaltstypen von Webinhalten

Wie oft veröffentlicht diese Seite zu den Keyword-Themen?

Hier hat sich der Ansatz zur Inhaltsveröffentlichung ebenfalls verändert. Zahlenbasierte Entscheidungen und Überwachungen haben sich zum Industriestandard etabliert. Je mehr Sie die Aspekte zum Thema “Website erstellen lassen” verstehen desto eher werden Sie in der Lage sein Ihr Projekt zum Ziel zu führen.

Suchmaschinen-Optimierung beeinflusst die Inhaltserstellung

Wieviele Backlinks haben diese Seiten?

Der Anbieter ahref ist Backlinks spezialisiert. Ein Backlinks ist ein Link von einer anderen Seite zurück auf Ihre Website. Wenn die verweisende Seite eine hohe Authoritäts-Bewertung bei Google hat, dann führt das auch zu einer Verbesserung Ihres Google-Rankings.

Backlink-Analyse über ahref

Wenn die verschiedenen Tools geschickt kombiniert werden, ermöglichen diese Tools für Suchmaschinen-Analyse einen wahren Wissensvorsprung. Durch diesen Vorsprung können gezielte Massnahmen für Seitenstruktur und Inhalts-Veröffentlichungen abgeleitet werden.

Website mit technischer SEO erstellen lassen

Unter der technischen SEO-Pflege versteht man die Anpassung des Inhalts und Seitenstruktur auf die Anforderungen der Suchmaschinen. Dadurch wird dem Google-Bot geholfen die Seite besser zu verstehen z.B. in dem man eine Sitemap zur Verfügung stellt. Hierzu werden in WordPress-Umgebungen bevorzugt SEO-Plugins wie z.B. Yoast verwendet.

Erstellung lesefreundlicher XML-Sitemap
Werkzeuge zur Inhaltsoptimierung der Seiten oder Blogartikel

Diese Tools helfen beim Fine-Tuning des Inhalts für Suchmaschinen und Webcrawler-Services. Mit Hilfe dieser Werkzeuge ist es Webmastern möglich Ihre Website optimal für das “Gefunden werden” vorzubereiten.